im blauen Sessel

  

Galerie 21.06

Marktstraße Nr. 59, Erdgeschoss



Das imposante Haus wurde 1179 erbaut als Sitz des staufischen Stadtammanns (bis 1350). Das Quartier beherbergte 1270 darüber hinaus das Markthaus der Bäcker, das erste Kaufhaus der Reichsstadt (vor 1382) sowie das erste Rathaus (vor 1386). Von 1386 bis ca. 1550 Sitz der Patrizierfamilie Humpis Linie Ratzenried. Es war bis 1530 Stammhaus der großen Ravensburger Handelsgesellschaft, die hier im Vorderhaus die Arbeitsräume der Geschäftsleitung hatte.

 


als Dichter & Denker waren zu Gast:

2006

Prof. Günther Bien sprach über die Frage „Was ist Glück ?

2007

Linda Schwarz zeigte Noten und Textbilder, Christoph Theinert spielte Cello

2008

Prof. Günther Bien sprach zum Thema:„Der Mensch – Krone oder Dornenkrone der Schöpfung"

2009

Asta Scheib las aus ihrem Roman "Kinder des Ungehorsams"

2010

Dr. Gerald Schwedler und Dr. Kai Sprenger sprachen über "Die Lüge als politisches Instrument in der Geschichte"

2011

Roland Kachler sprach zum Thema: "Meine Trauer wird dich finden"

2012

Joachim Luger las aus dem Roman „Rabenkrächzen" von Maria Beig

2013

Markus Orths las aus seiner Novelle „Die Tarnkappe“

2014

Michael Schmidt-Salomon sprach über „Jenseits von Gut und Böse“

2015

Harald-Alexander Korp las aus seinem Buch „Am Ende ist nicht Schluss mit lustig“

2016

Tilman Allert las aus seinem Buch „Latte macchiato - Die Soziologie der kleinen Dinge“

2017

Irene Fischer las aus "Nemesis Divina" von Carl von Linné

2018

Ronen Steinke las aus seinem Buch "Fritz Bauer oder: Auschwitz vor Gericht"

2019

Jakob Hein las aus seinem Roman "Kaltes Wasser"