im blauen Sessel

  

Musikhaus Lange

Marktstrasse Nr. 27, 1. Stock


.

Das 1436/93 erbaute Haus war Sitz der Fernhandelsfamilie Gäldrich (= reich an Geld), die ab 1477 die Humpissche Handelsniederlassung in Valencia/Spanien mit einer Zuckerfabrik führte. Der originale spätgotische Saal im Vorderhaus wurde für offizielle und festliche Anlässe genutzt. Die 1481 geadelte Familie betrieb außerdem eine Getreidemühle in der Rossbachstraße und eine Papiermühle im Ölschwang.



Als Dichter & Denker waren bereits zu Gast:

2006

Jürgen Bretzinger zeigte seinen Film „Oktavius“ und sprach mit Horatius Häberle

2007

Ariel Wagner las aus „Der illustrierte Mann“ von Ray Bradbury

Dr. Rolf Elberfeld las „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ von Marcel Proust

2008

Prof. Clemens Wischermann las aus seinem Buch: „Von Katzen und Menschen – Sozialgeschichte auf leisen Sohlen“

2009

Burkhard Liebsch sprach über die Offenheit der Familie nach außen und befremdliche Nähe in ihrem Innern

2010

Ulrich Fentzloff sprach über "Die Lüge als tragisches menschliches Phänomen"

2011

Barbara Bronnen las aus ihrem Roman „Liebe bis in den Tod“

2012

Verena Schmitt-Roschmann las aus ihrem Buch „Heimat- Neuentdeckung eines verpönten Gefühls“

2013

Ulrich Fentzloff sprach über "Die Lüge als tragisches menschliches Phänomen"Prof.

2016

Der Philosoph Niels Weidtmann sprach über "Zwischen den Kulturen"

2017

Marco Maurer las aus seinem Buch "Du bleibst, was du bist"

2018

Verena Lugert las aus ihrem Buch "Die Irren mit dem Messer"

2019

Stefan Bollmann las aus seinem Buch "Frauen, die denken, sind gefährlich"